• Menü
  • Menü
Porträt Ayke Sander

Jobprofil – Head of Marketing & Operations bei Juvigo

Porträt Ayke Sander

Ich bin Ayke, 27 Jahre alt und eigentlich ein Nordlicht. Ich bin in Lüneburg aufgewachsen und habe nach meinem Abitur in Wilhelmshaven an der Nordseeküste Tourismuswirtschaft studiert.

Danach hat es mich aber in die Großstadt Berlin gezogen und ich habe meinen Master in nachhaltigem Tourismusmanagement in Eberswalde gemacht. In Berlin hat es mich dann auch nach meinem Studium gehalten.

In meiner Freizeit bin ich viel unterwegs. Ich reise natürlich gerne. Ansonsten mache ich gerne Sport und trainiere gerade für einen Halbmarathon. Gerne bin ich mit meinen Freunden unterwegs oder schalte beim Kochen ab. 

Wie kamst du zu Juvigo und wie lange bist du schon dabei?

Ich bin seit 2018 bei Juvigo, da habe ich meine Masterarbeit im Bereich Jugendreisen geschrieben. Meine Professorin kannte Björn, unseren Gründer und Geschäftsführer vom Sprungbrettwettbewerb 2017, den Björn mit Juvigo gewonnen hat. Sie hat mir seine Kontaktdaten gegeben und so kam es, dass Björn meine Masterarbeit mitbetreut hat. Ich habe dann schon neben meiner Masterarbeit in Teilzeit bei Juvigo gearbeitet und nach der Abgabe bin ich dann direkt in Vollzeit eingestiegen. Damals noch als Assistenz der Geschäftsführung.

Haben Feriencamps, Jugendreisen und Sprachreisen eine besondere Bedeutung für dich?

Ja, wie bei fast jedem, der hier bei Juvigo arbeitet. Ich war als Kind nie selbst Teilnehmer in einem Ferienlager oder auf einer Jugendreise. Allerdings war ich während meines gesamten Studiums Betreuerin von Jugendreisen. Das war auch mein Einstieg in die Tourismusbranche. Ich habe dabei sehr viel gelernt und erlebt. In meinem ersten Jahr war ich in einem Camp in Kroatien – das war ein klassisches Feriencamp verbunden mit Partys. Tagsüber Surferbändchen knoten am Strand und abends ging es dann auf die Tanzfläche. In Frankreich war ich dann in einem Surfcamp, das war eine wirklich coole Atmosphäre. Danach hat es mich dann an die Costa Brava in Spanien gezogen – das waren typische Jugendreisen mit Unterbringung in einem Hotel. 

Was genau sind deine Aufgaben bei Juvigo?

Meine Aufgaben sind sehr umfangreich. Als Head of Operations bin ich dafür verantwortlich, dass hier bei uns im Büro alles rund läuft und sich alle Kollegen hier wohl fühlen. Das geht von den Batterien in der Maus bis zu den Kaffeebohnen in der Maschine. Dann gibt es bei einer Firma natürlich immer einen hohen administrativen Aufwand, also die ganze Verwaltung des Unternehmens. Und ich bin dafür verantwortlich, dass unser Tagesgeschäft gut läuft, dass unsere Kunden gut beraten werden und die Buchungen bearbeitet werden. Und das in allen Ländern, in denen Juvigo zurzeit aktiv ist: Deutschland, Holland, Belgien und Frankreich. In der Hochsaison arbeite ich dann auch in der Kundenberatung mit. Das ganze Thema Personal gehört auch dazu. Nicht nur die Verwaltung, sondern auch das Recruiting: Stellenausschreibungen erstellen, Bewerbungen lesen und Vorstellungsgespräche und Probetage durchführen. 

Als Head of Marketing arbeite ich an verschiedenen Marketing Projekten und überlege mir immer wieder, wie wir unsere Kunden erreichen können. Die Planung und Durchführung unseres Auftrittes auf der ITB – der weltgrößten Tourismusmesse in Berlin – gehört auch jedes Jahr dazu.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag von dir aus?

Einen typischen Arbeitstag gibt es bei mir eigentlich nicht, weil ich immer wieder an verschiedenen Aufgaben arbeite. Manchmal kommen Bewerber vorbei, manchmal arbeite ich eine neue Kollegin ein oder ich stehe auf der ITB. Am liebsten komme ich aber morgens ins Büro, mache mir einen Kaffee und checke erst einmal meine E-Mails und mache mir einen groben Plan für den Tag. 

Du bist also auch für das gesamte Recruiting bei Juvigo verantwortlich. Was erwartet eure Bewerber im Vorstellungsgespräch und danach?

Uns ist total wichtig, dass sich Bewerber bei uns wohl fühlen. Ein bisschen Nervosität ist ganz normal, aber wir wollen die Leute ja so kennenlernen, wie sie dann auch im Arbeitsalltag sind. Wir sitzen zusammen – auch hier gerne bei einer Tasse Kaffee – und unterhalten uns über das, was der Bewerber bisher gemacht hat, und was den Bewerber bei dem Job erwartet. Wenn es dann von beiden Seiten passt, geht es mit einem Probearbeiten weiter. 

Lese hier mehr über den Bewerbungsprozess bei Juvigo.

Was macht dir am meisten Spaß an deiner Arbeit?

Am meisten gefällt mir, dass mein Job so abwechslungsreich ist, ich viel Verantwortung habe und meine eigenen Ideen einbringen kann. Dadurch wird es nie langweilig. Eine einzelne Aufgabe, die mir am besten gefällt gibt es eigentlich nicht. Es ist der Mix, der mir so gut gefällt und die Entwicklung, die ich im Unternehmen sehe und auch selbst durchlaufen habe. 

Was macht dir am wenigsten Spaß an deiner Arbeit?

Das ist eine schwierige Frage. Was mir keinen Spaß macht, ist wenn Dinge nicht auf Anhieb so laufen, wie ich es mir vorstelle. Vor allem wenn es von etwas Externem abhängt, was ich nicht beeinflussen kann. Dann heißt es geduldig sein und Verständnis haben und trotzdem hartnäckig bleiben. Aber das lernt man mit der Zeit. 

Fühlst du dich bei Juvigo wohl?

Ja, total. Ich fühle mich seit der ersten Minute gut aufgehoben. Hier herrscht wirklich eine gute Atmosphäre mit einer guten Balance zwischen Produktivität und Professionalität auf der einen sowie Lockerheit und Spaß bei der Arbeit auf der anderen Seite. 

Wem würdest du einen Job bei Juvigo empfehlen?

Einen Job bei Juvigo empfehle ich jedem, der sich für das Thema Feriencamps, Jugendreisen und Sprachreisen begeistern kann. Dann kommt die Motivation für den Job von ganz alleine. Alle Mitarbeiter bei Juvigo und die Veranstalter, mit denen wir zusammenarbeiten, stecken sehr viel Herzblut in ihre Arbeit und das sieht man dann auch im Ergebnis. Wer dann noch entsprechende Qualifikationen für das jeweilige Jobprofil mitbringt, ist bei uns genau richtig. 


Weitere Jobprofile, zum Beispiel unseres Azubis, findest du hier.

Du hast Lust auf einen Berufseinstieg bei Juvigo? Dann schau direkt in unserem Karriere-Portal vorbei und finde die passende Stelle für dich.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 8

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Romie
Romie

Romie zieht als kreativer Kopf des Online-Magazins mit besonderem Geschick die Fäden, sobald es rund um PR und Marketing geht. Wenn sich Journalisten bei Juvigo melden, bildet sie die sympathisch-aufgeweckte Stimme hinter dem Team - und das aus erfahrener Überzeugung! Als Kind war Romie das ein oder andere Mal in den Reiterferien, ihr Herz gehört aber dennoch bis heute den Action-Camps, obwohl sie früher Neptunfeste als ihren Erzfeind auserkoren hatte. Stattdessen standen Nachtwanderungen und Schnipseljagden auf dem Lieblingsprogramm! Heute vertreibt sich Romie ihre Freizeit mit Nähen, Radfahren und dem Backen köstlicher Spezialitäten. Außerdem unternimmt sie viel mit Familie und Freunden.

Beiträge anzeigen

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up