• Menü
  • Menü

Jobprofil – Kundenberaterin bei Juvigo

Porträt Katrin Vogel

Ich bin Katrin, 38 Jahre jung und stolze Mama von zwei Jungs im Grundschulalter. Wenn ich nicht am Spielfeldrand auf dem Fußballplatz stehe und meinen Kindern zujubel, teile ich als begeisterte Trainerin für Kinder und Erwachsene meine Leidenschaft für das Tanzen und die Musik. Als Familienmensch verbringe ich außerdem viel Zeit bei Unternehmungen und auf Ausflügen.

Arbeitest du schon immer in der Kundenberatung oder was ist dein beruflicher Background?

Meine Eltern haben uns Kindern jedes Jahr tolle Urlaube in verschiedene Länder ermöglicht. Dafür bin ich sehr dankbar und für mich stand fest, dass ich beruflich etwas mit Reisen machen möchte. Mit 19 Jahren habe ich eine Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau bei einem Reiseveranstalter und Reisebüro begonnen. Während dieser Zeit habe ich in beiden Bereichen gearbeitet und erste Erfahrungen in der Kundenberatung gesammelt. Auch in weiteren beruflichen Stationen blieb ich dem Tourismus und auch der Kundenberatung treu. 

Haben Feriencamps, Jugendreisen und Sprachreisen eine besondere Bedeutung für dich?

Ja, sehr! Mit 7 Jahren war ich das erste Mal in einem Ferienlager. In der Nähe von Dresden. Es war toll! Noch heute weiß ich genau, wie das Camp aussieht, in welchem Bungalow ich damals geschlafen habe und wie lustig der Lagerleiter war. Die Lieder von den Abenden am Lagerfeuer singe ich noch heute meinen Kindern vor. Von da an war ich mindestens einmal im Jahr in einem Ferienlager – mal allein oder mit einer Freundin, in Deutschland an der Ostsee und in der brandenburgischen Schorfheide sowie in unseren Nachbarländern. Mit 17 Jahren begleitete ich das erste Mal als Betreuerin ein Ferienlager nach Tschechien. Auf Sprachreisen nach England und Frankreich und später als Au Pair in den USA konnte ich Freundschaften mit internationalen Jugendlichen knüpfen und musste so auch Verantwortung für mich selbst übernehmen. All diese Erlebnisse und Erfahrungen haben mich geprägt und ich möchte das unheimlich gern an meine Kinder weitergeben. Der Start ist dieses Jahr schon gelungen: mein großer Sohn kam total begeistert aus seinem ersten Ferienlager im Spreewald zurück.

Was genau sind deine Aufgaben bei Juvigo?

Mein Aufgabenbereich ist recht vielseitig. Hauptsächlich stehe ich aber unseren Kunden zur Verfügung und berate jeden: Von besorgten jungen Eltern, über mutige Teenager bis hin zu neugierigen Großeltern. Zudem organisiere ich unsere wöchentlichen Teammeetings, aktualisiere die Ausschreibungen unserer Partner und stehe gerade während der Hochsaison mit ihnen in engem Kontakt. Außerdem schreibe ich Artikel für unser Online-Magazin. Und der Mama-Instinkt ist auch hier im Büro zu finden: so ganz nebenbei kümmere ich mich auch gern um die Kollegen und koche das ein oder andere Mal ein Mittagessen für alle, bringe Gebackenes und Gesundes mit und eine unaufgeräumte Büro-Küche bleibt auch nicht lange unentdeckt ;-).

Das viele Telefonieren schreckt viele Berufseinsteiger ab. Wie empfindest du die Telefonate? 

In der Hochsaison klingelt unser Telefon natürlich öfters und der Beratungsaufwand ist hoch. Aber das ist ja auch das Schöne, denn die nächsten Ferien stehen vor der Tür und die Familien möchten planen. Wir bieten ja auch ein tolles Produkt an. Ich habe fast immer freundliche und positive Gesprächspartner. Gerade in der heutigen, doch recht anonymen Zeit, sind unsere Kunden oft so dankbar, dass sie uns doch noch die ein oder andere Frage stellen können. Denn schließlich geht es um das wertvollste, was sie haben – ihre Kinder. 

Wie sieht ein typischer Arbeitstag von dir aus?

Meist bin ich die erste im Büro und schaue zunächst ob alles in Ordnung ist. Dann verschaffe ich mir einen Überblick und verteile die Aufgaben, so dass jeder Kundenberater arbeiten kann. Dazu gehören u.a. E-Mails checken, Kundenanfragen, Reservierungen und Buchungen bearbeiten, Angebotserstellung und der Verkauf unserer Feriencamps sowie Telefonate mit Kunden und Vertragspartnern führen. Wir sitzen außerdem wöchentlich in verschiedenen Konstellationen zusammen und besprechen, was war, was kommt und wobei wir Unterstützung benötigen. Dabei sind wir immer sehr offen – auch für Ideen. Dieser Austausch ist ganz wichtig, denn so kann erst gar keine negative Stimmung aufkommen. Je nach Saison unterstütze ich auch unser Content-Team und gestalte aktiv Webseiten-Inhalte. Außerdem helfe ich dabei unsere Webseiten für Suchmaschinen zu optimieren und pflege neu hinzukommende Camps ein. 

Was macht dir am meisten Spaß an deiner Arbeit?

Es macht einfach Spaß, dass wir (fast) jeden Feriencamp-Wunsch erfüllen können. Das Angebot unserer Camps ist mittlerweile so vielseitig, dass wir für jeden Kunden das individuell passende Ferienlager anbieten können. Der begeisterte Angler findet sein Glück im Angelcamp, Pferdeliebhaber kommen in unseren Reiterferien voll auf ihre Kosten und Outdoor- und Survivalfreunde überleben eine Woche in der Wildnis. In unseren Harry Potter Camps testen die Kinder ihre Zauberer-Fähigkeiten wie in Hogwarts und wer in den Ferien etwas Nachhilfe in bestimmten Schulfächern benötigt oder sich auf die Abi-Prüfung vorbereiten möchte, der ist in unseren Lerncamps bestens aufgehoben. Und Juvigo kann noch mehr: mittlerweile bieten wir ja auch viele internationale Camps an, das finde ich toll! 

Was macht dir am wenigsten Spaß an deiner Arbeit?

Eltern zu sagen, dass z.B. ein gewünschtes Feriencamp ausgebucht ist. Gerade während der Corona-Pandemie, wo wir mit vielen traurigen und enttäuschten Familien sprechen mussten, weil das Ferienlager abgesagt wurde. Die Kinder und Jugendlichen freuen sich wochenlang auf diese Reise und dann werden ihnen tolle Erlebnisse genommen bzw. fehlt den berufstätigen Eltern dann plötzlich die Ferienbetreuung. Da leidet man als Mama schon mal mit.

Fühlst du dich bei Juvigo wohl?

Ich fühle mich wohl und komme jeden Tag gern ins Büro. Es ist schön zu sehen wie die Juvigo-Familie wächst und alle Kollegen, ob national oder international, freundlich und harmonisch miteinander umgehen. Außerdem war es mir auch von Anfang an ganz wichtig, dass ich Job und Familie stressfrei unter einen Hut gebracht bekomme. Da achtet Juvigo wirklich auf die Bedürfnisse der jeweiligen Mitarbeiter und das macht schon viel aus.

Wem würdest du einen Job in der Kundenberatung bei Juvigo empfehlen?

Wer ein Gefühl für Kundenservice hat, gut zuhören und sich in die Bedürfnisse und Anliegen unserer Kunden und Vertragspartner hineinversetzen sowie sich für das Thema Feriencamps, Jugendreisen und Sprachreisen begeistert, ist hier bei Juvigo genau richtig. Die Firma wächst von Jahr zu Jahr und ist mittlerweile Europas führendes Portal. Alle Mitarbeiter haben u.a. mit viel Engagement und Motivation dazu beigetragen. Außerdem bilden wir bei Juvigo aus und sind Praxispartner für duale Studenten. Bei Juvigo ist für jedes Karriere-Level etwas dabei.


Du hast Lust auf eine neue berufliche Herausforderung bei Juvigo? Dann schau direkt in unserem Karriere-Portal vorbei und entdecke unsere offenen Stellen.

Weitere Jobprofile findest du hier.

4.8 / 5. Insgesamt: 16

Romie
Romie

Romie zieht als kreativer Kopf des Online-Magazins mit besonderem Geschick die Fäden, sobald es rund um PR und Marketing geht. Wenn sich Journalisten bei Juvigo melden, bildet sie die sympathisch-aufgeweckte Stimme hinter dem Team - und das aus erfahrener Überzeugung! Als Kind war Romie das ein oder andere Mal in den Reiterferien, ihr Herz gehört aber dennoch bis heute den Action-Camps, obwohl sie früher Neptunfeste als ihren Erzfeind auserkoren hatte. Stattdessen standen Nachtwanderungen und Schnipseljagden auf dem Lieblingsprogramm! Heute vertreibt sich Romie ihre Freizeit mit Nähen, Radfahren und dem Backen köstlicher Spezialitäten. Außerdem unternimmt sie viel mit Familie und Freunden.

Beiträge anzeigen

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up