• Menü
  • Menü

ITB Absage 2020

Björn Viergutz, Gründer und Geschäftsführer von Juvigo befürwortet die Absage

Berlin, 28. Februar 2020: Juvigo, Europas Spezialist für Feriencamps, Jugendreisen und Sprachreisen, bedauert die Absage der diesjährigen ITB, befürwortet jedoch die Entscheidung.

Björn Viergutz, Gründer und Geschäftsführer sagt: „Die ITB unter diesen Umständen abzusagen, war die einzig richtige Entscheidung. Gesundheit geht vor und die Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern und Partnern gebietet es, alles zu tun, um eine Ansteckung und Weiterverbreitung des Coronavirus zu verhindern. Auf der ITB kommen Kulturen aller Länder zusammen und das Risiko einer unaufhaltsamen Verbreitung ist einfach zu groß. Wir möchten weder in Panik ausbrechen, noch unnötige Angst schüren, aber die Prioritäten liegen jetzt einfach woanders. Um die wirtschaftlichen Schäden möglichst gering zu halten, werden wir uns unserem Tagesgeschäft widmen und freuen uns auf einen neuen Termin für die ITB oder auf die ITB 2021.“

Pressebericht hier downloaden: 2020-02-28_Pressemitteilung_Statement ITB-Absage_Juvigo.pdf

0 / 5. Insgesamt: 0

Romie

Romie zieht als kreativer Kopf des Online-Magazins mit besonderem Geschick die Fäden, sobald es rund um PR und Marketing geht. Wenn sich Journalisten bei Juvigo melden, bildet sie die sympathisch-aufgeweckte Stimme hinter dem Team - und das aus erfahrener Überzeugung! Als Kind war Romie das ein oder andere Mal in den Reiterferien, ihr Herz gehört aber dennoch bis heute den Action-Camps, obwohl sie früher Neptunfeste als ihren Erzfeind auserkoren hatte. Stattdessen standen Nachtwanderungen und Schnipseljagden auf dem Lieblingsprogramm! Heute vertreibt sich Romie ihre Freizeit mit Nähen, Radfahren und dem Backen köstlicher Spezialitäten. Außerdem unternimmt sie viel mit Familie und Freunden.

Beiträge anzeigen

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.