• Menü
  • Menü
international-fussballcamp-dresden-team-jubeln

Internationales Fußballcamp in Dresden

Thomas Metzner von TeaM-Soccer im Interview

Fußball spielen und gleichzeitig seine Fremdsprachenkenntnisse aufbessern. Das kannst du ganz einfach im internationalen Fußballcamp von TeaM-Soccer in Dresden. Ob Deutsch als Fremdsprache, Englisch oder Russisch – im Fußballcamp sprechen die Trainer genau diese Sprachen und helfen dir damit sowohl beim Verbessern deiner fußballerischen Fähigkeiten als auch im Umgang mit der Fremdsprache deiner Wahl.

Was ist das Besondere an Fußball-Camps von TeaM-Soccer? 

Das Besondere an TeaM-Soccer ist, dass wir vereinsunabhängig arbeiten und keine Talente abwerben. Haben wir aber ein echtes Talent im Camp, dann vermitteln und unterstützen wir natürlich sehr gerne. Wir arbeiten dabei mit der Pheonix Football Start Agentur zusammen, die Fußballprofis auf der ganzen Welt vertritt. Während des Trainings konzentrieren wir uns voll und ganz auf den Fußball und lassen uns nicht ablenken, sodass die Kinder einen schnellen Lernerfolg haben und sich weiterentwickeln. 

Neben dem Fußballtraining bieten wir den Kindern ein abwechslungsreiches Programm. Wir schauen uns die Schönheiten der Region Sachsen an und haben auch eine Kooperation mit einem Freizeitzentrum. Außerdem legen wir besonderen Wert auf frisches und gesundes Essen, das direkt in der vorhandenen Küche für uns zubereitet wird. Alle Trainer, die Deutsch, Englisch und zum Teil Russisch sprechen, stehen jederzeit für alle Fragen zur Verfügung. 

international-fussballcamp-dresden-saechsische-schweiz (1)

Wie gut müssen die Kinder mindestens Fußball spielen, damit das Camp ihnen Spaß bereitet?

Die Kinder sollten schon erste Erfahrungen haben, allerdings teilen wir die Gruppen nach Alter und Leistung ein. Also ist es auch möglich eine Gruppe zu organisieren, in der Kinder trainiert werden, die noch nicht aktiv im Verein spielen. Wir sind da für alle offen und werden dann vor Ort, je nach Leistung und Alter, die Kinder trainieren und einteilen. Außerhalb des Trainings sind aber alle Altersklassen durchmischt.

Die Teilnehmer sind international. Sind eure Betreuer und Trainer dann ebenfalls mehrsprachig, sodass man sich jederzeit gut verständigen kann?

Ja,  unsere Betreuer sind auch mehrsprachig. Mindestens kann jeder Deutsch und Englisch. Aber wir haben auch welche dabei die Russisch, Polnisch, Türkisch und Arabisch sprechen. 

Wie viele Stunden findet das tägliche Fußballtraining statt? 

Für das tägliche Fußballtraining gibt es einen ausgearbeiteten Trainingsplan. An manchen Tagen sind die Kinder bis zu fünf Stunden auf dem Platz, an anderen sind es nur zwei Stunden. Es bleibt also immer genügend Zeit für Regeneration. Wir richten uns dabei auch nach neuesten wissenschaftlichen Studien. Ich selbst habe Sportwissenschaften studiert und bin ein großer Fan davon!

international-fussballcamp-dresden-dehnen

Gibt es neben dem Training noch weitere Aktivitäten?

Ja wir schauen uns unter anderem Dresden, Leipzig, die Sächsische Schweiz und Meißen an. So, dass die Kinder auch jeden zweiten Tag etwas anderes sehen außer den Platz. 

Wie ist der typische Tagesablauf in einem eurer Camps?

Jeder Tag beginnt natürlich mit dem Aufstehen und einem ausgiebigen Frühstück um 8 Uhr. Danach finden die ersten beiden Trainingseinheiten statt zwischen denen es eine kleine Obstpause gibt. Dann geht es um 12 Uhr zum Mittagessen, gefolgt von einem Animationsprogramm, bevor die dritte Trainingseinheit beginnt. An eine weitere kurze Obstpause schließt die vierte und letzte Trainingseinheit des Tages an. 

Nach den anstrengenden Trainingseinheiten gehen die Kinder duschen und haben dann Freizeit, in der sie sich entspannen können, im Pool baden gehen sowie Bowling, Billard oder Tischtennis spielen können. Gegen 19 Uhr gibt es Abendessen, nach dem die Kinder noch einmal Freizeit haben und auch mit den Eltern kommunizieren können. Die Nachtruhe startet um 22 Uhr. 

An Exkursionstagen finden nur zwei Trainigseinheiten am Vormittag statt und nach dem Mittagessen geht es für alle auf Exkursion. Zum Abendessen sind alle zurück und haben danach wieder etwas Freizeit und gehen um 22 Uhr ins Bett. 

Wie ist der Betreuungsschlüssel in euren Feriencamps

Wir haben in den Trainingsgruppen 10 bis maximal 12 Kinder pro Trainer. Damit ist sowohl ein effektives Training, als auch ein echtes Spiel gut durchführbar. Allerdings stehen auch immer wieder Trainer zur Verfügung, falls man mal etwas individueller trainieren will und ein Kind neben dem normalen Training nochmal eine extra Einheit machen möchte.

Und sind die Betreuer auch gleichzeitig die Fußballtrainer?

Sowohl als auch. Tagsüber werden die Kinder durch die Fußballtrainer betreut, mit denen man also jederzeit über Fachthemen sprechen kann. Am Abend kommen dann ausgebildete Betreuer hinzu, die die weiteren Programmpunkte übernehmen. 

In der Unterkunft ist auf jedem Zimmer ein TV. Ist es da nicht manchmal schwer die Kinder auf den Fußballplatz zu bekommen?

Nein, da es einen geregelten Ablauf gibt und die Kinder auch immer wieder durch das abwechslungsreiche Programm animiert werden mitzumachen. Es wird da auch keiner außen vor gelassen. Wir wollen den Kindern aber auch die Möglichkeit geben in den Ruhephasen einmal abzuschalten.

Was rätst du unseren Eltern, Kindern und Jugendlichen, die noch nicht sicher sind, ob sie eine Reise bei euch buchen sollen?

Natürlich zu buchen! Es ist ein tolles Erlebnis und die Kinder lernen sehr viel und sind unter gleichgesinnten Fußballbegeisterten. Es sind sowohl Mädchen als auch Jungen gerne willkommen. Ein Fußballcamp von TeaM-Soccer werden die Kinder immer in Erinnerung haben und sich sehr gern daran zurück erinnern. Und wir können auch als Zugangsweg in den Profifußball dienen. Wir haben das Netzwerk dahinter und kommen selber aus dem Geschäft.

Vielen Dank für das Gespräch!


Wenn du Fragen zu unseren Fußballcamps hast oder noch unsicher bist, ob ein Feriencamp von TeaM-Soccer das Richtige für dein Kind ist, wende dich gerne jederzeit an unsere Kundenberater unter der 030 – 86 800 10 60.


Thomas Metzner (37) ist Gründer und Inhaber der TeaM-Soccer Fußballschule, die er 2014 in Dresden gründete. Er hat seine fußballerische Karriere bei Dynamo Dresden begonnen und war unter anderem auch bei Terrassa FC und beim FC Zürich aktiv. Außerdem hat er Sportwissenschaften sowie Sport- und Eventmanagement studiert.

Jetzt direkt zu den Angeboten unserer Veranstalter:

Du bist Jugendreise-Veranstalter und möchtest auch „Veranstalter des Monats“ im Juvigo Magazin werden? Dann melde dich direkt bei Romie unter romie@juvigo.de.

5 / 5. Insgesamt: 1

Romie
Romie

Romie zieht als kreativer Kopf des Online-Magazins mit besonderem Geschick die Fäden, sobald es rund um PR und Marketing geht. Wenn sich Journalisten bei Juvigo melden, bildet sie die sympathisch-aufgeweckte Stimme hinter dem Team - und das aus erfahrener Überzeugung! Als Kind war Romie das ein oder andere Mal in den Reiterferien, ihr Herz gehört aber dennoch bis heute den Action-Camps, obwohl sie früher Neptunfeste als ihren Erzfeind auserkoren hatte. Stattdessen standen Nachtwanderungen und Schnipseljagden auf dem Lieblingsprogramm! Heute vertreibt sich Romie ihre Freizeit mit Nähen, Radfahren und dem Backen köstlicher Spezialitäten. Außerdem unternimmt sie viel mit Familie und Freunden.

Beiträge anzeigen

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up